Chlorella und Keto – die Mikroalge als Ketose-Booster

/Chlorella und Keto – die Mikroalge als Ketose-Booster

Chlorella und Keto – die Mikroalge als Ketose-Booster

Wie kann die grüne Alge die Ketose unterstützen?

Chlorella-Algen werden nicht nur für die ketogene Diät empfohlen. Sie sind für jeden empfehlenswert, der gesundheitsbewusst lebt und etwas für sein Wohlbefinden tun möchte. Zahlreiche Produkte versprechen verbesserten Stoffwechsel, Entgiftung des Körpers, Stärkung des Verdauungssystems und viele weitere Vorteile. Dieser Artikel fasst euch die wichtigsten Eigenschaften von Chlorella-Algen und deren gesundheitliche Aspekte zusammen.

 

Chlorella

Chlorella

Was sind Chlorella-Algen?

Die Chlorella ist eine sehr kleine, kugelförmige Süßwasseralge. Ihre intensive grüne Farbe erhält sie durch den großen Anteil an Chlorophyll. Die Alge kommt nahezu überall auf der Welt vor, da sie eine hohe Anpassungsfähigkeit besitzt. Durch die zunehmende Verschmutzung der Gewässer ist es allerdings nicht mehr sinnvoll, die Alge aus ihrem natürlichen Lebensraum zu gewinnen. Deshalb wird die Chlorella für den Einsatz als Nahrungsergänzungsmittel künstlich gezüchtet. Dadurch werden Verunreinigungen verhindert.

 

Woraus besteht die Chlorella-Alge?

Ein sehr wichtiger Stoff, den die Chlorella in unübertroffenen Mengen enthält, ist Chlorophyll. Zudem bietet die Alge sowohl essentielle Fettsäuren (30 verschiedene) als auch essentielle Aminosäuren. Sie enthält unter anderem pro 100 g bis zu 3200 mg Omega-3-Fettsäuren (alpha-Linolensäure). Omega-6-Fettsäuren sind bis zu 2300 mg pro 100 g Chlorella enthalten. Nimmt man täglich 4 g Chlorella zu sich, kann der Tagesbedarf dieser Fettsäuren zu drei Viertel gedeckt werden. Die Fettsäuren sind in der Lage, Bakterien, Viren und Darmparasiten zu vernichten. Diese Stoffe müssen mit der Nahrung aufgenommen werden, da unser Körper sie nicht selbst aufbauen kann. Essentielle Fettsäuren schützen die Gefäße vor Verkalkungen und reinigen diese. Die Chlorella-Alge kann durch die vielen ungesättigten Fettsäuren dazu beitragen, hohem Blutdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder hohen Cholesterinwerten vorzubeugen. Bei einer ketogenen Ernährung ist die Chlorella ein sehr guter Fettspender.

 

Mikronährstoffe in Chlorella

Keine Wünsche offen lässt die Chlorella auch bei den Vitalstoffen. Sie enthält die Vitamine B1, B2, B3, B5, B6, B9, Biotin, Vitamin C, A, D, E, K. Zudem enthält sie Kalzium, Magnesium, Kalium, Natrium, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Selen und Jod. Von Jod ist nur eine geringe Menge enthalten, sodass keine Gefahr für die Schilddrüse besteht. Die Nährstoffe/-werte der Alge setzten sich wie folgt zusammen (pro 100 g):

  • Protein: ca. 50 g – 60 g
  • Kohlenhydrate: ca. 30 g
  • Fett, ca. 10 g
  • Ballaststoffe: ca. 20 g
  • Brennwert: ca. 1.400 kJ

Was bewirkt die Chlorella im Körper?

Wie oben bereits erwähnt, enthält die Chlorella-Alge viel Chlorophyll, Nähr- und Vitalstoffe. All diese Inhaltsstoffe machen die Chlorella für uns so wertvoll. Hier einige Wirkungen der Alge im Überblick:

  • Darm und Leber: Sie bindet Giftstoffe (z. B. Schimmelpilze, Umweltgifte) und scheidet diese über den Darm aus, wodurch unsere Leberzellen geschützt werden.
  • Stärkung des Immunsystems: Verbessert die Resistenz gegenüber Viren und Bakterien. Zellen erkennen die Lage der Infektion schneller. Bei Probanden ließ sich, nach der Einnahme von Chlorella, ein erhöhter Anteil von Antikörpern feststellen.
  • Gesund abnehmen: Bei der Keto-Diät kann die Chlorella hervorragend unterstützen. Durch den hohen Anteil an Ballaststoffen regt sie den Darm an und unterstützt das Verdauungssystem. Zudem spendet sie uns die wichtigen Fettsäuren.
  • Entgiftet den Körper: Die Alge speichert unerwünschte Substanzen (Gift-/Schadstoffe, Schwermetalle, toxische Stoffe und belastende Metallionen) in ihrer Zellwand. In ihren Zellwänden eingelagerte Kohlenwasserstoffketten verleihen der Alge diese Fähigkeit. Diese Bindung kann bis zu ihrer Ausscheidung nicht mehr gelöst werden. Möchte man mit Chlorella den Körper entgiften, ist es wichtig, die Zellwände nicht aufzubrechen. Dadurch würde ein Teil der Fähigkeit zum Entgiften verloren gehen. Aufgebrochene Zellwände sind zu empfehlen, wenn man ihre Inhaltsstoffe nutzen möchte, da diese dadurch besser an den Körper abgegeben werden können.
  • Positives Hautbild: Spendet Feuchtigkeit und mildert die Tiefe von Falten. Vermeidet Oxidationsschäden der Zellen und lindert Entzündungen. Neutralisiert Mund- und Körpergeruch, durch das Ausscheiden der verantwortlichen Stoffe.
  • Stärkt das Herz-Kreislauf-System: Auch hier ergänzt Chlorella eine ketogene Ernährung positiv, da sie zur Senkung des Cholesterinspiegels beiträgt.

In Kürze

  • Entgiftet unseren Körper
  • Erhöht den Schutz und die Regenerationsfähigkeit jeder einzelnen Körperzelle
  • Stärkt das Kreislauf- und Verdauungssystem
  • Unterstützt sämtliche Heilungsprozesse
  • Aktiviert den Stoffwechsel
  • Optimiert die Leberzellenfunktion
  • Ausgezeichnete Eiweißquelle
  • Ballaststoffe in Zellwand regen Darmtätigkeit an
  • Verminderung von Mund- und Körpergeruch
  • Verbesserung des Wohlbefindens

 

Können bei der Einnahme von Chlorella Nebenwirkungen auftreten?

Wissenschaftliche Studien konnten bisher keine nachhaltigen Nebenwirkungen feststellen.

Am Anfang der Entgiftungsphase kann es zu Symptomen, wie beispielsweise Blähungen, Übelkeit oder Magenkrämpfen kommen, da der Körper Giftstoffe ausschwemmt. Die Symptome lassen sehr schnell nach und nach ein paar Tagen sollte man sich sehr viel besser fühlen.

Wie viel Chlorella und in welcher Form sollte ich einnehmen?

Die Chlorella-Alge ist in gepresster Form als Tabs, als Pulver oder in Kapseln abgefüllt erhältlich. Bei folgenden Anwendungsbereichen wird diese Dosierung empfohlen:

  • Entgiften: Als Anfangsdosis werden 500 mg pro Tag empfohlen. Die Dosis jeden Tag langsam steigern. Die Einnahme sollte, nach abgeschlossener Entgiftung, auf 2 – 3 g pro Tag reduziert werden. Dies ist für eine Erhaltungsphase von 4 bis 6 Wochen.
  • Abnehmen: 3 – 4 g täglich
  • Besseres Hautbild: Um eine Überschussreaktion der Haut zu vermeiden, wird anfangs eine tägliche Dosis von maximal 2 g empfohlen.
  • Immunsystem: 3 – 6 g täglich über mindestens 12 Wochen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: kontinuierliche tägliche Einnahme von 3 g

Wichtig: Trinken Sie mindestens zwei Liter stilles Wasser am Tag, damit dem Körper die wertvollen Nähr- und Vitalstoffe schnell zur Verfügung stehen.

 

Buch Tipp:

Lisette Kreischer: Algen – das große Kochbuch. Grüne Power aus dem Meer, Neuer Umschau Buchverlag; Auflage: 1 (20. Juli 2016)

Frank Liebke: Algen Apotheke. 1., Remerc & Lheiw Verlagskontor, 1. 10.2010

Frank Liebke: Doktor Chlorella! Die Alge fürs Leben. Kompendium zur Mikroalge Chlorella. – Bio. 1., Remerc & Lheiw Verlagskontor, 4. Oktober 2007

 

Quellen:

Kathrin Mehner: Chlorella-Algen entgiften den Körper, https://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/weitere-lebensmittel/chlorella (Stand: 23.08.2017)

Naturinstitiut.info: Das Nahrungsergänzungsmittel Chlorella, http://www.naturinstitut.info/chlorella.html (Stand: 23.08.2017)

Chlorella-alge.net: Chlorella: Einnahme, Dosierung & Anwendung,  https://www.chlorella-alge.net/einnahme-dosierung-und-anwendung.html (Stand: 24.08.2017)

Superfood-zentrum.info: Alle Inhaltsstoffe und Nährwerte von Chlorella, http://superfood-zentrum.info/alle-inhaltsstoffe-und-naehrwerte-von-chlorella/ (Stand: 25.08.2017)

 

Jede Menge vegane ketogene Rezepte findet ihr auch in „Vegan keto – der einfache Einstieg in eine tierfreie Ernährung ohne Kohlenhydrate“

 

Interessiert an Ernährungsberatung & Bewegungscoaching in München von unserer Autorin Karina Haufe? Oder hast du Lust an einem tierfreundlichen Kochkurs in München teilzunehmen? Dann besuche die Seiten von EBC München oder Green Milk – Vegane Kochkurse.

By |2018-05-31T15:01:54+00:00August 29th, 2017|Keto Blog|0 Comments

About the Author: